Maggie Stiefvater - Ruht das Licht

Um dieses Buch zu verstehen, sollte man den Rest der "Nach dem Sommer - Ruht das Licht - In deinen Augen" Trilogie kennen. Spoilerwarnung für Leute, die den ersten Teil noch lesen wollen!

 

Sam ist ein Mensch. Er wird sich nicht mehr verwandeln und ist "geheilt". Die Kälte kann ihm nichts mehr anhaben, der Winter ist für ihn nicht mehr gefährlich. Er hat seine ganze Zukunft vor sich, eine Zukunft mit Grace. Es ist eine schöne Liebe zwischen ihnen, eine wundervolle Harmonie.
Aber eines nachts kommt alles zusammen - Grace wird krank, Sam schläft bei ihr im Bett und ihre Eltern bekommen es mit. Sam hat Hausverbot, obwohl er gar nicht mit Grace geschlafen hat und kann Grace nicht mehr helfen - denn diese rätselhafte Krankheit schein irgendwas mit den Wölfen zu tun zu haben. Grace riecht nach Wolf. Doch Sam muss sich nicht nur um seine Freundin kümmern, auch die neuen Wölfe brauchen seine Hilfe - ein neuer Wolf namens Cole, der sich für das elendige Leben als Wolfsmensch entschieden hat und sich vergessen will. Außerdem ist Cole nicht allein, er hat einen Freund überredet mit ihm diesen Weg zu gehen und das wendet ihre Freundschaft. Sam mag Cole nicht wirklich, aber er kann ihm und Grace helfen, denn er hat Theorien aufgestellt - wie das ganze mit den Wölfen und der Verwandlung funktioniert.

Maggie Stiefvater, Ruht das Licht
Maggie Stiefvater, Ruht das Licht

Meine erste Meinung zu Maggie Stiefvaters Trilogie ist vielleicht nicht sehr ernstzunehmend: Ich finde die Bücher einfach cool, wegen der Titel - das ergibt einen Satz!!

Mein zweites Urteil ist dafür besser. Im Gegensatz zu "Nach dem Sommer" ist der Autorin bei "Ruht das Licht" kein Meisterwerk gelungen. Ich mag das Buch trotzdem, weil der Schreibstil schön ist - die Perspektive springt von Person zu Person, der Ich-Erzähler spricht immer aus einem der vier Hauptcharaktere. Bestimmt finden manche Leser eben das total nervig, aber mir gefällt es einen Einblick in jeden Charakter zu haben und hin und her zu springen, dadurch gewinnt das ganze an Spannung.

Mir gefällt an diesem Buch nicht, dass die Geschichte so lang gestreckt wurde. Es wird zwar alles spannend gemacht, aber als ich die Inhaltsangabe geschrieben habe wusste ich erst gar nicht, was ich alles schreiben soll, denn so viel passiert in diesem Buch auch nicht, obwohl es relativ dick ist.

Den dritten Teil "In deinen Augen" möchte ich auch gerne lesen, zwar weil ich wissen möchte, wie es jetzt mit Grace weiter geht, allerdings ist das Ende des zweiten Teils meines Erachtens nicht so ein Cliffhanger.

Vielleicht bin ich aber auch zu anspruchsvoll, denn irgendwie suche ich momentan noch ein gutes Buch, möglichst sowas wie "Der Hobbit", "Herr der Ringe" oder eben die "Nach dem Sommer"-Trilogie. Was Träumerisches...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BUCHKRITIK Blog - neue Rezensionen

26.12.2016

SKIZZEN

 

14.07.16

Raumschiff Enterprise - Episoden 9&10

 

23.06.16

George R.R. Martin - A Game of Thrones

 

24.05.16

Herbie Brennan - Das Elfenportal

NEUIGKEITEN und sowas

28.7.16

the turtle's shell

 

14.7.16

heute gab's einen ganzen lyischen Schwall:

the storm

spring

Geysir

can not be alone

the filly

Lamour

 

13.3.16

make love not war - Aufruf an ALLE

...