Dorothy Hearst - Das Versprechen der Wölfe

Rezension // Das Versprechen der Wölfe
Dorothy Hearst - Das Versprechen der Wölfe

Was ist das Versprechen der Wölfe?

Kurz nach ihrere Geburt werden Kaalas Geschwister vom Leitwolf Ruuqo getötet, denn sie sind allesamt Mischlingswölfe. Kaala, die ein halbmondförmiges Mal auf der Brust trägt, wird aufgrund ihrer Kämpfernatur und der Einmischung der Höchsten Wölfe verschont. Mit diesem Befehl ist Ruuqo nicht zufrieden, denn Mischlingswölfe bringen dem Rudel Unglück. Kaalas Mutter wird vertrieben und nun muss ihre Tochte irgendwie im Rudel überleben. Es wird ihr nicht leicht gemacht, aber sie selbst ist auch nicht so wie die anderen Wölfe.

Es gibt ein Gesetz im großen Tal: Nähere dich niemals einem Menschen, außer um Essen von ihm zu stehlen. Doch Kaala kann nicht anders und sucht die Nähe zu ihnen. Niemand darf es wissen, sie freundet sich nämlich nach und nach mit dem Mädchen TaLi an. Doch ihre Freunde spionieren ihr nach und entdecken ihr Geheimnis.

Letzendlich ist das aber keine schlechte Entscheidung, sie rettet womöglich noch alle Bewohner des großen Tals vor einem großen Krieg.

Ein großartiges Buch über die Domestikation des Wolfes und seiner Entwicklung zu unserem Gefährten, dem Hund!

Der Roman ist gut zu lesen, alles fügt sich nahtlos ineinander und verschmiltzt zu Kaalas einzigartiger Geschichte. Zu einer Geschichte, die aus ihrer Perspektive erzählt wird, sodass man gut verstehen kann, welche Anziehungskraft die Menschen auf die junge Wölfin ausüben. Die Spannung im Rudel, die verschiedenen Freundschaften und die Rätsel, die Kaala beschäftigen, kann man sozusagen durch ihre Wolfsaugen beobachten.

Ganz besonders im Gedächtnis ist mir die Gegenüberstellung von Wolf und Mensch geblieben. Denn so fern sind wir uns wirklich nicht. Wölfe sind Jäger, so wie Menschen. Sie sind ebenfalls sozial und können logisch denken - sie haben schließlich ihre Strategien zum Jagen. Die gemeinsame Jagd von Wolf und Mensch ist eine Kombination der Fähigkeiten beider, der Präzision und Geschicklichkeit der Menschen und der Ausdauer und der Kraft der Wölfe.

Mir gefällt der Roman sehr, er berührt ein besonderes Thema, das auch irgendwie immer wichtiger wird, denn die Wölfe sind ja auch mittlerweile in Deutschland wieder heimisch. Interessant ist auch, dass Dorothy Hearst selbst eine Wolfsforscherin ist - also ist nicht alles in diesem Buch Fiktion.


... ich bin mir nicht sicher, aber angeblich ist dieser Roman der 1 einer Trilogie oder Reihe?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

BUCHKRITIK Blog - neue Rezensionen

26.12.2016

SKIZZEN

 

14.07.16

Raumschiff Enterprise - Episoden 9&10

 

23.06.16

George R.R. Martin - A Game of Thrones

 

24.05.16

Herbie Brennan - Das Elfenportal

NEUIGKEITEN und sowas

28.7.16

the turtle's shell

 

14.7.16

heute gab's einen ganzen lyischen Schwall:

the storm

spring

Geysir

can not be alone

the filly

Lamour

 

13.3.16

make love not war - Aufruf an ALLE

...