How to write a Gedicht

all © by Sophia, bunte-stories.jimdo.com

Tja, du fragst dich bestimmt,

welche Bedeutung

sich das Gedicht herausnimmt,

mit dem Titel "How to write a Gedicht - Anleitung!"


Zuerst, den Schritt find ich sehr dumm,

sucht der Dichter sich ein Metrum

(auch bekannt als Reimschema).

Mist! Das war ein Fehler!

Immer dreh ich die Bedetung'n um!

Das Metrum ist ja der Silbenkleber...

 

Zur Auswahl gibt es hier

von den Metren vier:

Trochäus, Jambus, Daktylus -

das Anapäst, das kommt zu Schluss

(Das ist nämlich doof gebaut:

Daher ist es leider out).

Missratener Versuch im Anapäst zu schreiben, leider nur Trochäus...

 

Als zweites kommt im Nu

zum Metrum Fundament hinzu

in den Topf der nächste Keim:

Der Reim!

 

Der Reim der keimt und wächst geschwind

und bringt als Frucht - du liebes Kind! -

im letzten Anleitungsdrittel:

Die lieben rhetorischen Mittel.

(Nur eins kapier ich nie:

rhetorisch und Thora - sind

die beiden in einem Bezug? Was sagt die Etymologie?)

 

Nur die große Hürde der Wahl

von Klischee, Hyperbel, Anapher,

Chiffre, Symbol, Metapher,

zwischen Chiasmus, Alliteration -

Antithes' und Personifikation

bleibt immer eine Qual.


Am Ende gewinnt das Gedicht

durch Gliederung ein Gesicht.

Die Verse sind auf Strophen verteilt,

sodass das Aug' des Lesers verweilt -

solang das Gedicht

ihn nicht

langweilt.

 

Zu guter letzt ein Hinweis, ein wicht'ger

EGAL WIE DICHT DU BIST, GOETHE WAR DICHTER!

BUCHKRITIK Blog - neue Rezensionen

26.12.2016

SKIZZEN

 

14.07.16

Raumschiff Enterprise - Episoden 9&10

 

23.06.16

George R.R. Martin - A Game of Thrones

 

24.05.16

Herbie Brennan - Das Elfenportal

NEUIGKEITEN und sowas

28.7.16

the turtle's shell

 

14.7.16

heute gab's einen ganzen lyischen Schwall:

the storm

spring

Geysir

can not be alone

the filly

Lamour

 

13.3.16

make love not war - Aufruf an ALLE

...